Was kostet professionelles Webdesign? Eine Übersicht

Webdesign Anbieter vergleichen – Worauf muss man achten?

Mittlerweile gibt es sehr viele Webdesign Anbieter, doch welcher ist der Richtige? Wie hoch sind die webdesign Kosten? Wird meine Webseite gut gepflegt? Viele Fragen stellen sich, wenn man eine Webseite betreiben will. Jedoch können diese eigentlich einfach beantwortet werden!

Wie hoch sind die webdesign Kosten für eine professionell erstellte Webseite?

Die Kosten einer Seite variiert je nach dem, was man braucht. Eine statische Webseite kostet in der Regel um einiges weniger als eine dynamische Webseite. Außerdem kommt es auch darauf an, wie lange die Vertragslaufzeit ist. Umso länger der Vertrag, desto mehr kann gespart werden. So kann eine kleinere Webseite nur 29€ pro Monat kosten, während eine große und aufwendige Webseite auch mal 400€ pro Monat kosten kann. Oftmals bekommt man ein gutes Angebot, wenn die Mindestvertragslaufzeit länger als 12 Monaten ist. Eine Vertragslaufzeit von 48 Monaten klingt zwar viel, jedoch profitiert man von einem günstigeren Preis. Die Webseite wird so oder so für eine längere Zeit online sein. Ein gutes Angebot mit langer Laufzeit lohnt sich also umso mehr, wenn die Webseite mehrere Jahre betrieben werden soll.

Doch neben diesen monatlichen Gebühren gibt es auch noch die einmaligen Einrichtungsgebühren. Diese sind meistens sehr gering und können auch bei vielen Anbietern heruntergehandelt werden.

Wichtig bei einer Webseite ist nicht nur wie diese am Computer aussieht, sondern auch wie diese am Tablet oder Smartphone aussieht. Inzwischen gibt es viel mehr Besucher mit Smartphones oder Tablets als Besucher mit dem Computer. Die Webseite sollte also professionell gestaltet sein, sodass auch Besucher mit Smartphones nicht benachteiligt werden. Oftmals verlassen nämlich Besucher die Webseite, wenn diese nicht auf ihr Gerät angepasst ist. Auch bei einer Webseite gilt, der erste Eindruck zählt!

Doch bevor der Besucher die Webseite sieht, so muss diese erstmal geladen werden. Und auch hier scheitern viele Webseiten! Da die meisten Besucher Smartphones benutzen und diese oftmals eine langsamere Internetverbindung haben, ist es umso wichtiger, dass die Seite schnell lädt. Eine schlecht programmierte Webseite kann zufolge haben, dass viele Besucher die Webseite verlassen bevor sie diese gesehen haben. Die meistgenutzte Suchmaschine Google empfiehlt Ladezeiten von 1 bis 2,5 Sekunden. Es lohnt sich mehr Geld in das richtige Angebot zu investieren, da man später davon mehr profitieren wird.

Webseite professionell oder doch kostenlos selber?

Warum für eine Webseite zahlen, wenn man selbst kostenlos eine erstellen kann? So werden viele Webseitenbaukasten beworben. Denn sie kosten nicht nur deutlich weniger, sie sind teilweise sogar kostenlos! Auch wenn es im ersten Moment sehr attraktiv wirkt, merkt man schnell die Nachteile.

Ein gutes Layout einer Webseite ist essenziell dafür das Besucher nicht die Übersicht verlieren und die Seite verlassen. Bei einem Webseitenbaukasten muss man selbst ein Layout erstellen. Schwierig wird es sein, wenn man sich damit nicht auskennt. Allgemein muss man die ganze Webseite selbst gestalten, was schon bei der Farbwahl ein Problem sein kann! Schließlich müssen alle Farben aufeinander abgestimmt sein. Die Webseite sollte so gestaltet sein, dass es einheitlich aussieht. Selbst wenn man es schafft die Seite gut und ordentlich zu gestalten, muss die Seite für Smartphones noch optimiert werden. Das ist auch der größte Kritikpunkt an Webseitenbaukasten: Sie lassen sich nur sehr schlecht für viele verschiedene Geräte optimieren.

Auch muss man auf eine professionelle Beratung der Struktur der Webseite verzichten. Bei einer Agentur werden die Webseiten auch für Suchmaschinen optimiert, auch darauf muss man verzichten. Man ist auf sich allein gestellt und muss alles selber machen. Doch all diese Probleme kann man mit der Zeit selbst beheben. Sie sind nicht unlösbar! Man muss sich eben entscheiden, will man viel Zeit investieren und alles selber machen oder doch lieber Zeit sparen und von einer Agentur erstellen lassen?

Webdesign Anbieter im Vergleich

Heutzutage ist es einfacher eine Webseite zu erstellen als vor 10 Jahren. Denn es gibt viel mehr Agenturen im Vergleich als früher. So kann man einfach die Agenturen vergleichen und die Beste auswählen, richtig? Nein, leider gibt es so viele Anbieter, sodass man kein Überblick mehr hat, wo man am meisten für sein Geld bekommt.

Als erstes sollte man überprüfen, ob die bevorzugte Zahlungsmethode angeboten wird! Die meistbevorzugte Zahlungsmethode ist die Zahlung per Lastschrift oder Rechnung.

Je nach Art der Webseite kommt eine andere Agentur in Frage. Die Auswahl ist sehr wichtig und sollte gut gewählt sein. Die meisten Agenturen bieten eine kostenlose Beratung um offene Fragen zu beantworten und einen guten Ersteindruck zu hinterlassen. Man sollte nicht voreilig handeln, da nicht nur das Erstellen wichtig ist, sondern auch wie die Webseite über die Zeit gepflegt wird. Die Agentur sollte die Webseite regelmäßig aktualisieren. Schließlich will man seinen Besuchern immer eine moderne und performante Webseite anbieten. Man sollte für eine gute Webseite nicht sparen, jedoch auch nicht unnötig zu viel Geld in die falsche Agentur investieren. Unter diesem Link kann man schnell, einfach und kostenlos Agenturen vergleichen und ohne Zeitaufwand die richtige Agentur zum günstigen Preis finden.

Kostenlose Beratung

Mo bis Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Wer erstellt professionelle Homepages?

Wenn Sie heute als Unternehmer wahrgenommen werden möchten, kommen Sie nicht darum herum, eine eigene Website zu haben. Doch für Viele ist das Programmieren des